Sofortberatung
Christian Roth
Christian Roth
Radar Detektei
Sofortberatung
Christian Roth
+49 (0)631 370 955 36
Christian Roth

Wirtschaftsdetektei Recaudo – IT- und Computerforensik

Mit dem Begriff der Computerforensik, auch IT-Forensik genannt, wird ein Vorgehen zur Sicherstellung von Daten und zur Ermittlung von Schwachstellen im System bezeichnet. Damit lassen sich wichtige Daten sichern und Vergehen im Bereich der Cyber-Kriminalität aufdecken. Die Detektive mit umfangreichen Spezialkenntnissen im IT-Bereich benötigen dazu Zugriff auf die betreffenden Geräte.

Wann ist eine IT-Forensik sinnvoll?

Ein Einsatzbereich der Computerforensik ist die Datenrettung. Beim Absturz des Computers oder bei einem Stromausfall können Daten auf dem Speicher beschädigt werden, sodass diese nicht mehr auf normalem Wege lesbar sind. Die Daten sind allerdings nicht physisch verschwunden. Die IT-Forensik ist in vielen Fällen in der Lage, diese Daten wiederherzustellen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um private Informationen oder Geschäftsdaten handelt. Der Detektiv benötigt dazu lediglich den uneingeschränkten Zugriff auf das betreffende Gerät.

Im Bereich der Wirtschaftskriminalität findet die IT-Forensik ebenfalls Anwendung. Verstoßen Mitarbeiter durch Spionage oder illegalen Wettbewerb gegen ihre Pflichten, dann ist oftmals die Untersuchung von technischen Geräten wie Computer, Laptop oder Smartphone sinnvoll. Hier sind Spuren nicht so leicht zu vernichten wie auf Papier. Häufig lassen sich anhand von Nachrichten, E-Mails oder Dateien die illegalen Vorgänge dokumentieren. Dabei ist ein striktes Vorgehen des Detektivs nach bestimmten Vorgaben wichtig, damit Sie die Beweise später auch rechtlich einsetzen können.

Im Zuge der Vernetzung kann es auch durch Löschung zum Datenverlust kommen. Die Entfernung von Daten auf vernetzten Laufwerken stellt ein Problem dar, denn es ist nicht einfach herauszufinden, wer für die Löschung verantwortlich ist. Mithilfe einer IT-Forensik lässt sich jedoch sehr genau ermitteln, wer wann und in welcher Weise auf das Netzwerk zugegriffen hat.

Häufigstes Einsatzgebiet: Datenrettung

Daten können in verschiedenen Situationen verloren gehen. Der wohl häufigste Verursacher von Datenverlust ist der Stromausfall. Wird auf einer Festplatte gerade gelesen oder geschrieben, kann der Stromausfall dafür sorgen, dass die betroffenen Sektoren beschädigt werden. Das gleiche gilt beim Herunterfallen des Laptops oder Tablet-PCs beziehungsweise durch andere mechanische Einwirkungen. Auch ein gezielter Diebstahl, beispielsweise im gewerblichen Umfeld durch Mitarbeiter, ist möglich.

Die Auswirkungen des Datenverlusts können vielfältig sein. Im privaten Bereich handelt es sich meist um private Daten wie Fotos, Videos und Dokumente. Hier entsteht in erster Linie ein emotionaler Schaden.

Im gewerblichen Bereich hingegen gehen fast ausschließlich Dokumente verloren wie beispielsweise Projektunterlagen und Kundendaten. Dies kann Arbeitsprozesse verlangsamen oder schlimmstenfalls Schadenersatzforderungen nach sich ziehen.

Wiederherstellung der Daten

In den meisten Fällen werden Teile der Festplatte beschädigt und können vom Computer nicht mehr gelesen werden. Die Daten sind jedoch häufig physisch noch vollständig vorhanden und können mit speziellen Geräten ausgelesen und auf einen intakten Speicher kopiert werden. Zur Wiederherstellung braucht es daher nur technisches Know-How, die richtige Ausrüstung und etwas Zeit.

Stichwort: Datensicherung – Wichtig im privaten und gewerblichen Bereich

Unter einer Datensicherung wird die Sicherung der Daten gegen Verlust verstanden. Normalerweise wird hierzu eine Kopie der Daten an einem anderen physischen Ort angelegt. Dies könnte zum Beispiel eine zweite Festplatte oder ein externes Laufwerk sein. Aufgrund steigender Bandbreiten gewinnt auch die Sicherung von Daten in einer Cloud, also einem „Internetlaufwerk“, immer mehr an Bedeutung.

Der Umfang und die Häufigkeit der Sicherung sollten Sie anhand der Notwendigkeit festlegen. Unternehmen mit wichtigen Daten sichern diese täglich, während im Privatbereich vielleicht eine monatliche Sicherung ausreicht. Außerdem enthält diese Sicherung hochsensible Daten. Im Sinne der IT-Sicherheit sollten Sie die Daten gegen unbefugten Zugriff sichern, zum Beispiel mit einem Passwort.

Es können auch mehrere Methoden der Sicherung kombiniert werden. Nehmen Sie zum Beispiel täglich eine Sicherung der Neuerungen in der Cloud vor und sichern Sie Ihre Daten monatlich auf einer separaten Festplatte.

FAQ: IT- und Computerforensik

Wie funktioniert IT-Forensik?

Dieses Fachgebiet der Informationstechnik beschränkt sich auf die Datenrettung und die Verfolgung von Aktivitäten auf IT-Geräten und in physischen wie virtuellen Netzwerken.

Bei der IT-Forensik folgen die Mitarbeiter immer einem Ablauf:

  • Äußerliche Untersuchung des Gerätes
  • Erstellung einer exakten Kopie des Datenträgers
  • Analyse der Kopie, das Original wird später als Beweis aufbewahrt
  • Erstellung eines detaillierten Berichts

Welche Daten können auf diese Art beschafft werden?

Bei der Datenrettung im gewerblichen Bereich ist es meist wichtig zu wissen, wie es zum Verlust oder Diebstahl der Daten kommen konnte. Die Beschaffung dieser Informationen kann in einer späteren Verhandlung entscheidend sein. Hierfür muss der Detektiv eine Kopie des Datenträgers erstellen und das Original in seinem Zustand belassen.

In den meisten Fällen lässt sich zweifelsfrei herausfinden:

  • Was wurde verändert?
  • Wer hat die Änderung vorgenommen?
  • Welche Änderungen wurden durchgeführt?
  • Wann erfolgte der Zugriff?
  • Wie wurde zugegriffen?
  • Was kann getan werden, um zukünftige Wiederholungen zu vermeiden?

Welche Systeme lassen sich mithilfe einer Computerforensik untersuchen?

Grundsätzlich lassen sich aus allen informationstechnischen Geräten Informationen herausholen. Die Art und Menge der Informationen hängt unter anderem davon ab, um welches Gerät es sich handelt.

Häufig genutzte Geräte für IT-Forensik sind:

  • Computer & Laptop
  • Tablet-PC
  • Netbook
  • Smartphone
  • Serveranlagen
  • Festplatten (konventionell, SSD)
  • USB-Speichergeräte
Unverbindliche Anfrage
Detektei Recaudo im TV
Fernsehreportage
Mitarbeiterüberwachung bei vorgetäuschter Krankheit
Warum Detektei Recaudo?
  • Kosten

    …erst ab Einsatzort

  • Beratung

    …kostenlose Beratung

  • Schnelligkeit

    …in kürzester Zeit einsatzbereit

  • Erfahrung

    …wir beschäftigen nur Detektive mit langjähriger Erfahrung

  • Erreichbarkeit

    …nach Auftragserteilung sind wir rund um die Uhr für Sie erreichbar

  • Diskretion

    …ist selbstverständlich

Kontaktieren Sie uns
Wir freuen uns auf Sie!
Telefon: +49 (0)631 370 955 36